Datenschutzhinweise

Wir informieren hiermit über die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit deinem Besuch im BUSCHE Club und der gesetzlich vorgeschriebenen Corona-Anwesenheitsdokumentation.
 

Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrecht ist 

BUSCHE CLUB, Inhaberin: Carla Pahlau
Warschauer Platz 18
10245 Berlin
030-2960800
mail@busche.berlin

 

Wie erfolgt die Datenerhebung?

Über den Link https://www.diebusche.de/buschepass kannst du dir durch ein integriertes Formular deinen persönlichen BUSCHE.PASS generieren. Mit dem Klick auf "BUSCHE.PASS JETZT GENERIEREN" überträgst du deine im Formular eingegebenen Daten an unseren Server. Diese Daten werden spätestens 360 Tage nach der Registrierung durch uns gelöscht. Wenn du deine Daten bereits vorher aus unseren Systemen entfernen lassen möchtest, schreibe uns bitte eine Mail an: mail@busche.berlin.

 

Dein BUSCHE.PASS wird am Einlass durch uns gescannt, wenn du unseren Club besuchst. Damit wird deine Anwesenheit Minutengenau erfasst. Dein Besuch wird dann 28 Tage in unserem System festgehalten. Dies dient der Kontaktaufnahme, sollte sich ein mit Corona infizierter Gast zur selben Zeit deines Besuchs in unserem Club aufgehalten haben. 

Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet und zu welchen Zwecken?

Wir verarbeiten folgende Daten, um unserer gesetzlichen Pflicht einer Anwesenheitsdokumentation nachzukommen sowie den Gesundheitsbehörden eine etwaige Kontaktverfolgung im Rahmen der Corona-Pandemie zu ermöglichen: Vor- und Nachname, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse sowie Anwesenheitszeit. Außerdem wird dein digitaler Impf- oder Genesenennachweis bei einem Besuch von unserem Sicherheitspersonal elektronisch eingelesen und auf Gültigkeit überprüft, jedoch nicht gespeichert. Hierfür nutzen wir die "CovPass"-App. 

 

Rechtliche Grundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten ist unsere gesetzliche Verpflichtung aufgrund § 5, Zweite SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlin iVm DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit c.
 

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Deine Registrierungsdaten zur Generierung eines BUSCHE.PASS werden 360 Tage in unserem System gespeichert und anschließend durch uns gelöscht. Wenn du deine Daten bereits vorher aus unseren Systemen entfernen lassen möchtest, schreibe uns bitte eine Mail an: mail@busche.berlin. Bitte beachte, dass du dass einen neuen BUSCHE.PASS generieren musst, möchtest du uns erneut besuchen.

Dein Besuch wird digital erfasst und  28 Tage in unserem System gespeichert und anschließend durch uns gelöscht.


 

An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Die Anwesenheitsdokumentation wird den zuständigen Behörden, in der Regel dem Gesundheitsamt, übermittelt, wenn eine Ansteckungsgefahr zum fraglichen Termin festgestellt wird, z. B. weil ein/e Besucher/in zum Zeitpunkt des Besuchs krank oder krankheitsverdächtig war.
 

Besteht eine Pflicht, Daten anzugeben?

Der Besuch des BUSCHE.CLUB setzt ein vorhandenen digitalen Impf- oder Genesenennachweis, einen gültigen BUSCHE.PASS sowie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass im Original voraus. Es erfolgt ein Datenabgleich vor Eintritt in unseren Club.


 

Wo werden die Daten verarbeitet?

Die Daten werden ausschließlich auf unserem Server in Deutschland verarbeitet.
 

Deine Rechte als „Betroffene*r“

Du hast das Recht auf Auskunft über die von uns zu deiner Person verarbeiteten personenbezogenen Daten.
Ferner hast du ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit dir dies gesetzlich zusteht.
Ferner hast du ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

 

Unser Datenschutzbeauftragter

Du erreichst unsere Datenschutzbeauftragte unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:
Carla Pahlau
E-Mail: mail@busche.berlin
Post: Warschauer Platz 18, 10245 Berlin

 

Beschwerderecht

Du hast das Recht, dich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.


 

Stand: 01.10.2021